Die Sonne zur Strom- und Wärmeerzeugung nutzen

Erneuerbare Energien durch Solartechnik in Bochum

Bei ständig steigenden Energiekosten sind alternative Methoden zur Strom- oder Heizenergiegewinnung gefragt. Eine Möglichkeit bietet die Nutzung von Solarenergie – bei circa 1.700 Sonnenstunden im Jahr eine naheliegende Überlegung. Durch den Einsatz von erneuerbaren Energien verbessern Sie unser Klima und reduzieren die CO2-Belastung. Für einen effektiven Ertrag spielen die Strahlungsintensität der Sonne und die Art des Solarsystems entscheidende Rollen. Dachtechnik WINKEL aus Bochum berät Sie umfassend zu den individuellen Lösungen für Ihr Steil- oder Flachdach.

Mit einer Photovoltaik-Anlage, auch Fotovoltaik-Anlage genannt, wandeln Sie Sonnenenergie mithilfe von Solarzellen in elektrischen Strom um, den Sie in Ihrem privaten Wohnhaus oder Ihrer gewerblichen Immobilie vielseitig nutzen können. Möchten Sie Solartechnik hingegen zur Erwärmung Ihres Gebäudes und/oder des Trinkwassers verwenden, empfiehlt sich eine thermische Solaranlage mithilfe von Sonnenkollektoren auf dem Dach. Die Solarthermie ermöglicht Ihnen eine deutliche Reduzierung Ihrer Energiekosten. Sie ist kombinierbar mit klassischen oder modernen Heizsystemen, wie Öl-, Gas-, Pellet- oder Holzheizung sowie Blockheizkraftwerken oder Wärmepumpen. Mit angeschlossenen Speichern haben Sie immer ausreichend warmes Wasser zum Baden, Duschen und Kochen zur Verfügung.

Von der Installation bis zur Einspeisung aus einer Hand

Die Errichtung einer energieeffizienten Solaranlage betrifft verschiedene Bereiche. Da es sich in erster Linie um eine Montage auf dem Steil- oder Flachdach handelt, ist der ausführende Fachbetrieb ein Dachdeckerunternehmen. Somit kümmert sich Dachtechnik WINKEL um die sichere Befestigung der Solarpaneele auf Ihrem Dach. Zur Inbetriebnahme ist dann jedoch noch die elektrische Anbindung erforderlich. In diesem Bereich arbeiten wir mit einem Elektrofachunternehmen aus Bochum zusammen. Das qualifizierte und erfahrene Team übernimmt alle Anschlussarbeiten von den montierten Modulen bis zur Einspeisung und Bereitstellung der Energie.

Damit Sie nicht mehrere Ansprechpartner für einen Auftrag haben, koordinieren wir sämtliche Arbeiten für Sie. Ihre betriebsfertige Solaranlage erhalten Sie somit aus einer Hand – fachgerecht ausgeführt.

Wie viel Strom brauche ich?

Bei der Planung eines Solarsystems zur Stromerzeugung und ggf. Wärmeunterstützung sind viele Faktoren zu berücksichtigen, bei denen Ihnen Dachtechnik WINKEL zur Seite steht. Vorab ist der Energiebedarf zu klären. Dieser ist bei einem Gewerbebetrieb in aller Regel deutlich höher als bei einem Privathaushalt. Doch auch private Eigentümer können heutzutage einen größeren Bedarf haben. Etwa wenn Sie ein modernes Familienfahrzeug mit Elektroantrieb anschaffen möchten. In diesem Fall wird häufig auch eine Ladestation, die sogenannte Wallbox installiert. Denn statt Benzin oder Diesel tankt Ihr neues Auto elektrischen Strom, den Sie idealerweise direkt über Sonnenenergie erzeugen. Durchschnittlich beläuft sich der Stromverbrauch eines E-Golfs auf 15 kWh pro 100 km.

Aber auch andere Bereiche können den Stromverbrauch erhöhen, wie zum Beispiel die Einrichtung eines häuslichen Arbeitszimmers mit entsprechenden elektronischen Komponenten zur permanenten Nutzung. Das betrifft unter Umständen auch den Bedarf von älteren Kindern, die eigene Systeme nutzen. Der Stromverbrauch steigert sich ebenfalls, wenn Sie in eine Wärmepumpe als Heizsystem investiert haben.

Zur Berechnung, wie viel ein Solarsystem auf dem Haus- oder Garagendach leisten muss, ist es daher hilfreich, den bisherigen Stromverbrauch zugrunde zu legen. Tipp: Schauen Sie in Ihre letzte Stromrechnung. Dazu wird der zusätzliche Verbrauch als Schätzung addiert. Ebenso spielt die Überlegung eine Rolle, ob die selbst erzeugte Energie gespeichert werden soll, damit sie auch in sonnenarmen Stunden zur Verfügung steht.

Staatliche Förderungen für PV-Anlagen nutzen

Wenn Sie planen, Sonnenenergie zur Stromerzeugung oder zum Heizen zu verwenden, sollten Sie rechtzeitig vorher staatliche Fördermittel beantragen. Nutzen Sie zum Beispiel die Photovoltaik-Förderung NRW ab 2022. Sie bezuschusst Ihre neue PV-Anlage mit bis zu 100 Euro pro Kilowattstunde. Die Maximalsumme beträgt 75.000 Euro. Darüber hinaus können Sie weitere Förderungen von Bund, Ländern, Städten und Gemeinden nutzen. Auch manche Energieversorger bieten spezielle Förderprogramme an. Gerne beraten wir Sie, welche Maßnahmen für Ihr geplantes System passend sind und stellen Ihnen die Informationen für Ihren Antrag zusammen.

Haben wir Ihr Interesse für erneuerbare Energien geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre Anfrage. Sie erreichen uns telefonisch, per E-Mail oder über unser Kontaktformular. Stimmen Sie noch heute Ihren persönlichen Beratungstermin mit unseren Solar-Experten ab und lassen Sie sich zu den verschiedenen Systemen beraten. Wir beantworten Ihre Fragen und erstellen Ihnen ein individuelles Angebot, das genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Unser Team übernimmt Aufträge aus Bochum und der Umgebung sowie aus dem gesamten Ruhrgebiet. Nutzen Sie auch die folgenden Kundenfragen für weitere Infos.

Zum Kontaktformular

Häufig gestellte Fragen zu Solartechnik und Energieeffizienz

Eine Solaranlage für ein Einfamilienhaus sollte eine Leistung zwischen 5 und 10 kWp (Kilowatt-Peak) zur Verfügung stellen. Um einen kWp zu erhalten werden etwa drei klassische Solarmodule benötigt. Insgesamt kommen somit circa 20 Solarpaneels zum Einsatz.

Um Solarstrom zu speichern, werden spezielle Photovoltaik-Akkus benötigt. Sie speichern nicht verbrauchte Energie, sodass Sie Ihren Solarstrom auch dann nutzen können, wenn die Sonne nicht scheint.

Für eine kleine Hausanlage muss man mit etwa 5 kWp rechnen. Das entspricht einer Fläche von rund 35 Quadratmetern. Wie groß ist Ihr Bedarf? Die Kosten setzten sich aus der PV-Anlage und der Montage zusammen. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein persönliches Angebot. Fragen Sie uns.

Die Sonne liefert uns nachhaltige und saubere Energie, die wir uns zunutze machen können. Solarenergie setzt im Gegensatz zu fossilen Brennstoffen keine schädlichen CO2-Emissionen frei und kann den Klimawandel positiv beeinflussen.

Ökologisch betrachtet lohnt sich Solarthermie immer, denn sie verbessert unser Klima. Aus wirtschaftlicher Sicht müssen Sie mit Amortisationszeiten von etwa 15 Jahren rechnen. Bei weiter steigenden Energiekosten verkürzt sich diese Zeit jedoch. Es ist in jedem Fall eine Investition in eine saubere Zukunft.